Kammerjäger und Schädlingsbekämpfung

In besonders hartnäckigen Fällen von Schädlingsbefall im Haus, im Garten oder in der Wohung kann nur ein professioneller Schädlingsbekämpfer helfen!

Professionelle Schädlingsbekämpfung muss nicht immer teuer und langwierig sein. Dennoch ist es häufig schwierig den passenden und vor allem einen guten Dienstleister zu finden, der für eine nachhaltige und somit kosteneffiziente Lösung bei Schädlingsproblemen sorgt.

 

Wir wollen hier eine Plattform bieten, die Informationen von Verbraucher zu Verbraucher zur Verfügung stellt und sich sowohl an Menschen richtet, die auf der Suche nach einem professionellen Schädlingsbekämpfer sind, aber auch an Menschen die Erfahrungen mit Schädlingsbekämpfungs-unternehmen gemacht haben. Seien es positive oder negative Erfahrungen.

 

 

Hierfür haben wir Foren für die oben genannten Städte eröffnet. Falls Ihre Stadt nicht dabei ist, schreiben Sie einfach auf dieser Seite, was Sie suchen oder welche Erfahrungen Sie gemacht haben!

 

Auch Fragen und Anregungen werden hier schnell beantwortet, aufgenommen und umgesetzt.

Kommentare: 1
  • #1

    Peter Schulz (Mittwoch, 07 Dezember 2011 16:56)

    Guten Tag alle mitteinander,

    vor ca 5 Jahre wurde auf meiner Etage in einem Appartement Ungezieferbefall (Schaben) festgestellt. Die Verwaltung sagte, dass eine Schabe noch keinen Befall ausmacht, doch als nach einiger Zeit auch andere Mieter Kakalaken in ihrem Appartement gesehen haben, wurde ein Kammerjäger Bestellt. Seit dem wird in einem Abstand von 5-6 Wochen regelmäßig Gift gespritzt. Zur Vorsorge habe ich auch 3x Spritzen lassen, obwohl ich kein Ungeziefer habe. Naja, in den ganzen Jahren hatte ich vieleicht 4-5 Schaben, die ich aber getötet habe und ich halte mein Appartement Ungeziefer Frei.

    Eine Zeitlang hatte ich dann Ruhe, vor dem Hausverwalter und den Kammerjäger, doch jetzt wird auch ohne Erlaubnis des Mieters und Ungezieferbefall gespritzt was das Zeug hällt. Obwohl ich es nicht erlaubt habe und der Kammerjäger auch keinen Ungezieferbefall vestellen konnte, bestand der Hausverwalter darauf, dass gespritzt wird und es wird auch keine Rücksicht auf meiner Extremen Hautkrankheit ( Neurodermitis ) Rücksicht genommen. Da ich auch Asthmatiker bin, macht mir die Unnötige Giftspritzerei ganz schön zu schaffen.
    Es sind meistens 2 bis 3 Mittarbeiter der Hausverwaltung beim Desinfizieren anwesend und obwohl ich und der Kammerjäger sagen, dass kein Ungezieferbefall vorhanden ist, wird trotzdem Gesprizt. Die Fragen mich erst gar nicht und der Kammerjäger Spritzt unaufgefordert wie ein Irrer meine Bude voll Gift und das bei einem App. von 16 Quadrat-Meter. Ich habe manchmal das Gefühl, dass Langzeitmieter Lästig sind und vieleicht bei zu viel Gift auch dahin gehen.

    Dürfen die dass über Jahre hinweg machen? Ohne Befall und Erlaubnis? Reichen da nicht erst mal Köderboxen, um fest zu stellen, ob überhaupt was da ist?
    Danke für ihre Antwort im Vorraus.
    MfG. peter Schulz