Hausmaus bekämpfen

Mäuse und Hausmäuse können nicht nur schwere Krankheiten übertragen, sondern auch Schaden und Schmutz in der Küche und in der Wohnung anrichten!

Mögliche Gründe für den Schädlingsbefall von Mäusen

Mäuse werden durch Essenreste, Nahrung und Wärme angelockt, so dass man sich vorab gut schützen kann. Stellen Sie sicher, dass keine Einschlupfmöglichkeiten im Mauerwerk, in Türen oder Fenstern bestehen und schließen Sie diese. Entfernen Sie alle Nahrungsmittel aus der Reichweite und verschließen und verstauen Sie dies gut. Ein weiterer möglicher Schutz sind Katzen.

 

Eigenschaften von Mäusen

 

Eine Maus wird 7 bis 11 Zentimeter lang und erreicht eine zusätzliche Schwanzlänge von 7 bis 10 Zentimetern und ein Gewicht von etwa 20 bis 25 Gramm. Die oberen vorderen Nagezähne sind meist eingekerbt. Der Körper ist oben hellgrau bis braungrau, von unten sind Mäuse meist weiß und heller als von oben. Der Schwanz ist mit gut erkennbaren Schuppenringen versehen und spärlich behaart. Mäuse kommen so gut wie überall auf der Welt vor. Ihre Verbreitung ist sehr stark und eng mit der des Menschen verbunden. Sie ist in den meisten Fällen nachaktiv und kann daher zu dieser Zeit bevorzugt gefangen und getötet werden. Mäuse können sich extrem schnell und erfolgreich vermehren, so dass diese schnell zu einer wirklichen Plage werden können.

 

Gefahren durch Mäuse

Mäuse können mitunter sehr gefährliche Krankheiten für den Menschen und auch für Haustiere übertragen und sollten von daher wirklich konsequent und von Anfang an bekämpft werden. Mäuse können Krankheiten und Erreger wie zum Beispiel die Nagerpest (Tularämie), Kopfgrind (Dermatomykose), Weilsche Krankheit (Leptospirose) und die choleraähnliche Breslauer Enteritis übertragen, die für den Menschen wirklich gefährlich und bedrohlich sein können.

 

Bekämpfung und Schutz vor Mäusen

Hier gibt es viele unterschiedliche Mittel, Fallen, Gifte und Köder die ausgelegt werden können. Achten Sie darauf, dass die Auslagen nicht offen erfolgen, sondern dort wo sich die Mäuse auch bevorzugt aufhalten in Faltschachteln oder speziellen Stationen. Auch Giftköder und Mäusefallen sollten so platziert werden, dass zum Beispiel kleine Kinder und / oder Haustiere keinen Zugriff darauf haben können.

 

Mittel, Hilfe und Maßnahmen gegen Mäuse

Mäuse sind in der Regel, wenn diese rechtzeitig erkannt werden gut zu bekämpfen. Besonders in Wohnungen und Häusern die im Stadtgebiet liegen, kommen Mäuse in der Regel eher selten und nur mit wirklichen Grund vor. Entweder es stehen leichte Zugänge und warme Platz zur Verfügung oder ein gutes Nahrungsangebot. Beides gilt es zum einen zu vermeiden, zu beenden, als auch die Maus als solche zu bekämpfen und zu töten. Dies muss sofort und mit aller Härte erfolgen, denn Mäuse können sich sehr schnell fortpflanzen, dass Sie bis zu 8 mal bis zu 3 Junge bekommen können. Nutzen Sie die oben beschriebenen Maßnahmen und lassen Sie sich im Bau- oder Fachmarkt beraten. Falls Sie den Mäusebefall erst zu spät bemerken hilft in vielen Fällen nur noch ein professioneller Schädlingsbekämpfer.